You are currently viewing Mariendistelsamen Pferd

Mariendistelsamen Pferd

Mariendistelsamen Pferd – die Heilpflanze für die Leber

Die Mariendistel ist die Heilpflanze Nummer eins schlechthin für die Leber, aber die Samen sind noch viel effektiver.

Leberprobleme beim Pferd entstehen schleichend und sind schwer zu erkennen. Wenn das Pferd erste Symptome zeigt sind schon Leberschäden von mindestens 50 Prozent entstanden. Erhöhte Leberwerte im Blut beim Pferd sind erst ab dieser Schädigung messbar. Aber zum Glück besitzt die Leber erstaunliche Regenerationsfähigkeiten. Die Leber ist als einziges Organ in der Lage sich vollständig zu regenerieren, wenn man ihr mit regelmäßigen Entgiftungskuren hilft.

Für die Leber hat die Natur einige wertvolle Pflanzen zu bieten wie die effektive Mariendistel mit ihren Samen

Mariendistelsamen Pferd – aktiviert den Stoffwechsel

Die Mariendistel ist nicht nur leberschützend, sondern fördert zudem den Gallenfluss und den Stoffwechsel so wie die Entgiftung. Die Mariendistel besitzt als einige Pflanze die Fähigkeit die Leberzellen vollständig zu regenerieren.

Der Hauptwirkstoff der Mariendistel ist das Silymarin das in den Samen und den Früchten enthalten ist. Achte bei deinem Einkauf darauf das du kein Mariendistel Kraut kaufst, sondern viel wertvoller sind die Samen.


Die Mariendistel beziehungsweise ihr Sylimarin ist als bitterstoffhaltige Pflanze bekannt und wird daher auch in Verbindung mit dem Darm gebracht. In Kombination mit der Löwenzahnwurzel ist die Wirkung für die Leber und den Darm unschlagbar. So kennt man die schützende Wirkung für die Leberzellen sodass Schadstoffe nicht vordringen können.

Und hier wird die Mariendistel für die Entwurmung interessant.

Bei oder nach der Entwurmung des Pferdes bleiben auf diese Weise die Zellfunktionen weitgehend intakt. Aber die Leberpflanze kann noch mehr, so stimuliert sie die Regeneration schon geschädigter Leberzellen. Die Pflanze gilt als starkes Antioxidans gegen freie Radikale und unterstützt die Fettverdauung.

Marindistelsamen Pferd – Symptome einer Leberschädigung

Eine Leberschädigung beim Pferd hat viele Gesichter und Symptome sind zuerst schwer auf die Leber zurückzuführen. An ein Funktionsverlust der Leber solltest du denken, wenn dein Pferd folgende Symptome zeigt:

  • Müdigkeit, Unlust
  • Blähungen, Kotwasser
  • leichte Kolik Neigung
  • Haut und Fell Probleme
  • Störung der Futterverwertung
  • Hufrehe Anfälligkeit
  • Gewichtsverlust
  • Hufwachstum Störung
  • Pilz
  • Mauke
  • ständiger unerklärlicher Husten

um nur einiges zu nennen. Es ist ratsam mehrmals im Jahr eine Leber Kur durchzuführen, um dieses wichtige Organ die größte Drüse im Pferdekörper zu schützen.

Mariendistelsamen Pferd – sehr hilfreich bei der Wurmkur

Am sinnvollsten und schonendsten für dein Pferd ist es, wenn du den Kot auf Würmer untersuchen lässt bevor du einfach prophylaktisch entwurmst. Solltest du aber doch entwurmen müssen unterstützt du die Gesundheit deines Pferdes am besten mit den Mariendistelsamen oder unseren Leberkräuter Sonnenaufgang für eine starke Pferde Leber.

Bei einer Wurmkur werden dem Pferd starke Giftstoffe zugeführt, die die Leber und der Darm wieder aus dem Körper transportieren müssen. Gerade hier solltest du den Stoffwechsel deines Pferdes potenziell unterstützen.

Fütterung der Mariendistel nicht nur bei der Wurmkur

Bei einer Futterumstellung oder nach Medikamenten Gabe macht eine Leber Kur Sinn. So wie:

  • Unterstützung im Fellwechsel und bei Hautproblemen
  • Stärkt die Verdauung und den Stoffwechsel auch während des an grasen
  • Stärkung der Leberfunktion und der Entgiftung
  • Stärken die Darmfunktion und die Darmflora
  • Unterstützt einen starken Stoffwechsel und den Drüsen Abfluss bei dicken Ganaschen
  • Stärkt das Immunsystem auch nach Wurmkuren
  • Unterstützung bei Hufrehe
  • Hilfreich bei Allergie und Lipom

 

Gerade kranke oder ältere Pferde profitieren von der regelmäßigen Fütterung der Mariendistel durch die Stoffwechsel Aktivierung und die Ausleitung schädlicher Stoffe aus dem Pferde Körper.

Mariendistelsamen Pferd – Eine starke Leber trotz Wurmkur

Das eine chemische Wurmkur die Leber und den Darm des Pferdes sehr belasten haben wir oben schon erwähnt. Wir empfehlen daher frühzeitig die Fütterung der Mariendistel oder unseren Leber Kräutern Sonnenaufgang zum Schutz der Leber. Mit der rechtzeitigen Gabe von Leberpflanzen kann die Leber die Mehrbelastung durch die starke parasitäre Wirkung der Wurmkur ausgleichen und den Abbau der Schadstoffe perfekt unterstützen.

Mariendistelsamen – Vorschlag zu Fütterung für Pferde

Achte unbedingt auf die Fütterung von Mariendistel Samen denn sie sind am wirkungsvollsten.

Großpferde ab 500 kg benötigen für eine sinnvolle Leber Aktivierung circa 50 Gramm täglich.

Kleiner Pferde und Pony`s circa 20 – 30 Gramm täglich.

Die verdauungsfördernde und Leberstoffwechsel anregende sowie die Gallensekretion fördernde Wirkung kannst du mit ähnlichen bitterstoffhaltigen Pflanzen wie die Löwenzahnwurzel und die Alantwurzel verstärken. Auch wir wissen das und haben diese und noch einige fein aufeinander abgestimmte Leberpflanzen in unserem Sonnenaufgang kombiniert für eine potenziell starke Pferde Leber.

Quelle: Martina Hemm Januar 2022

Schreibe einen Kommentar