Karpalgelenk blockiert Pferd

Karpalgelenk blockiert Pferd

Karpalgelenk blockiert Pferd

Ein blockiertes Karpalgelenk beim Pferd kommt häufig vor und hat große Auswirkungen, aber warum und was kann man dagegen tun

Das Karpalgelenk vom Pferd

Befindet sich circa in der Mitte vom Vorderbein und besteht aus 10 kleinen etwa Quadratischen Knochen. 9 Knochen auf der Vorderseite und einen auf der Rückseite. Wie wir wissen hat jedes Gelenk einen Gelenkspalt so auch die vielen kleinen Knöchelchen. Wir erahnen schon wie einfach dadurch das Gelenk blockieren kann. Das Karpalgelenk hat die Aufgabe das Vorderbein zu beugen und wieder zu strecken. Auch der Fesselträger setzt am oberen Teil den unteren Knochen an.

Karpalgelenk blockiert Pferd – wodurch blockiert das Gelenk

Das Karpalgelenk wird zum Beispiel im Springsport sehr beansprucht. Wird das Pferd über die Belastbarkeit gearbeitet äußert sich dies nachhaltig durch schwache Sehnen, die normalerweise das Karpalgelenk gut stabilisieren. Da dies nicht mehr gewährleistet ist entstehen Blockaden durch Verrutschen der Gelenkknöchelchen infolge instabiler Sehen. Das Karpalgelenk muss mit dem Hufgelenk und den Sehnen bei jedem Sprung eine Tonnenlast an Gewicht bei der Landephase abfedern. Uns ist allen klar das dies Spuren hinterlässt. Schnelle Bewegungen oder Unterversorgung mit wichtigen Nährstoffen können durch Knorpelabbau ein Gelenk zum Blockieren bringen da sich die Gelenkflächen verschieben. Fehlbildung der Knöchelchen oder Abnutzung sind weitere Faktoren zur Förderung einer Blockade.

Es kann aber auch durch Anstoßen, Festlegen oder Arbeiten in ungeeigneten tiefen Boden blockieren.

Bei Blockaden und oder Überbelastung/Überstreckung des Karpalgelenks kann es oft noch zu Fesselträgerschäden bzw zu Fesselträgerentzündungen kommen.

Wie macht sich eine Blockade des Karpalgelenks bemerkbar

Nach vorne blockiertes Karpalgelenk

Nehmen wir mal an ein oder mehrere Knöchelchen des Karpalgelenks haben sich durch verschiedene Ursachen etwas nach vorne verlagert (Blockiert). Also über die physiologische Anatomie heraus. Das Pferd kann dadurch das Vorderbein nicht mehr ganz strecken was sich beim Reiten durch fehlenden Schwung bemerkbar macht. Auch stolpern ist ein Indiz dafür das eine Blockade vorliegt. In der Dressur ist dies ein markanter Fehler, den man sofort bemerkt. Auch der Galopp läuft nicht mehr mit Leichtigkeit und wie schon erwähnt stolpert das Pferd häufig.

Nach hinten blockiertes Karpalgelenk

Sind ein oder mehrere Knöchelchen über die Physiologische Grenze hinaus nach hinten verlagert kann das Pferd sein Vorderbein nicht mehr richtig beugen. Auch das ein Stolpern zur Folge hat. Der Galopp wird zwar kraftvoll von der Hinterhand übertragen kann aber nicht durch die gehinderte Flexion schwungvoll abgefedert werden. Der Galopp ist nicht mehr so angenehm zum Sitzen. Auch fallen Allgemeine Fehler sagen wir mal komisch aussehende Bewegungsabläufe der Vorderhand bei Wendungen oder auf dem Zirkel auf.

Was hilft bei der Blockade des Karpalgelenks

Am besten ist wie bei allem immer Vorbeugen damit es erst gar nicht zur Blockade kommt. Wichtig ist eine gute Nährstoffversorgung des Pferdes mit Bausteinen die besonders die Sehnen und Gelenke versorgen. Ebenso wichtig ist das Pferd immer vor jeder Belastung mindestens 20 Minuten im Schritt vom Boden aus laufen zu lassen. Auch wenn es Langweilig ist aber die Sehnen des Pferdes werden es dir danken. Des Weiteren sollte man darauf achten das Pferd nicht zu überlasten auch wenn galoppieren und Springen enorm viel Spaß machen. Gönnt eurem Pferd während dem Training öfter Pausen in Schrittphasen. So kannst du eine Überlastung und somit Schäden minimieren oder sogar ganz auszuschließen.

Und bitte liebe Pferdebesitzer kommt von dem Gedanken ab „es ist ein Pferd, das schafft es schon“ jedes Pferd hat seine Belastungsgrenze wie wir Menschen auch.

Stimmt euer Training mit dem Allgemeinzustand und der Fitness eures Pferdes ab dann seid ihr relativ gut auf der sicheren Seite.

Behandlung der Blockade des Karpalgelenks

Ist es dann doch einmal passiert das das Karpalgelenk blockiert ist kann nur ein guter Pferdephysiotherapeut/ Pferdeosteopath helfen. Aber bitte klärt gleich zu Beginn der Behandlung das ihr mit Gewalteinrenkungen nicht einverstanden seid. Das wäre fatal für die schützende Muskulatur und für die Gelenke. Professionell ist es sanft die Blockaden zu lösen und die Gelenke wieder in die ursprüngliche Position zu bringen. Dazu gehört nicht allein die Behandlung des Karpalgelenks, sondern des kompletten Vorderbeins inklusive der Schulter und der Rückenmuskulatur. Die automatisch durch Fehlhaltung und Fehlbelastung verspannen und somit wiederum Blockaden hervorrufen können ein Teufelskreis aber gut zu behandeln.

Wir empfehlen zudem unsere Sehnenkräuter für Pferde Gehfreude

Schreibe einen Kommentar