Atemwegserkrankung beim Pferd – Wenn Deinem Pferd die Luft wegbleibt 

Eine Erkrankung der Atemwege bedeutet eine unmittelbare Bedrohung für die Sauerstoffaufnahme und somit die Gefährdung des Pferdes.

Pferde reagieren sehr schnell auf eine Reizung der Atemwege mit Husten und Nasenausfluss (auch ohne)

Es gibt viele Ursachen die eine Bronchitis bei Pferden auslösen können. Eine allergische Reaktion auf Pilzsporen im Heu oder Stroh können Auslöser sein. Zu wenig Auslauf an der frischen Luft oder Infektionen durch Viren und Bakterien sowie Pilze und Parasitengelten als ursache für Husten. Erkältungen im Winter durch Nässe und Zugluft sind die häufigsten Auslöser.

COPD – COB eine chronisch obstruktive Bronchitis auch Equines Asthma genannt

mit der eine Entzündung der Bronchien einhergeht, ist ein Husten bei Pferden der immer häufiger vorkommt. Dem Pferd fällt es schwer Luft zu holen und hustet oft. Eine Erkrankung, die durchaus ernst zu nehmen ist, entsteht oft als Komplikation eines normalen Husten bei Pferden, der nicht sofort im Anfangsstadium optimal behandelt wird und viel öfter noch in Eigenregie behandelt wird. Das liebe Pferdebesitzer kann für das Pferd schlecht enden, JEDER HUSTEN gehört in die Hände eines Fachmannes.

Nicht selten liegt die Ursache einer chronisch obstruktiven Bronchitis in einer geschwächten Leberfunktion und einer verminderten Darm Abwehr. Die Leber und das Darmsystem sind der Ursprung des Immunsystems und an der Bildung von vielen Immunglobulinen beteiligt. Das Pferd ist durch die schlecht funktionierende Leber und den geschädigten Darm (meist durch falsche Fütterung und Wurmkur) in der allgemeinen Abwehr geschwächt und nicht in der Lage dem Befall der Lunge optimal entgegen zu wirken.

Beachten sollte man jeden kleinsten Husten bei Pferden, um einen chronischen zu vermeiden.

Mehr unter Wissen Pferd: Atemwege

Atemwegserkrankung beim Pferd – Probleme durch chronische Bronchitis bei Pferden

Achte auf weißen Nasenausfluss und auf gelegentliches Husten beim aufstehen oder wälzen. Auch  Leistungsabfall kann ein erstes Symptom sein.

Husten oder schon Dämpfigkeit

Streng genommen muss man zwischen COPD, COB und Dämpfigkeit unterscheiden da es unterschiedliche Erkrankungen der Lunge sind. Viele sprechen bei einer dauerhaften Bronchitis von Dämpfigkeit was oft nicht zutrifft und auch eher selten beim Pferd vorkommt. Meist handelt es sich um eine chronisch obstruktive Bronchitis (COB). Also liebe Pferdebesitzer keine Panik, wenn eure Pferde auch mal über einen längeren Zeitraum husten.

Kräuter zum Schleim lösen bei Pferden – welche sind die richtigen bei Husten

Seit Urzeiten schon ist die Kraft der Kräuter der Menschheit bekannt und wird seit langem auch erfolgreich bei den Tieren eingesetzt.

Pferde mit Husten sprechen relativ gut auf Kräuter an. Unsere Bronchialkräuter für Pferde werden bei jeder Art von Husten und Bronchitis eingesetzt und sind die richtige Wahl um die Schleimlösung bei Atemwegsinfektionen zu unterstützen. Sowie dieses empfindliche Atemsystem mit seinen besonderen Bedürfnissen zu stärken. Der Spitzwegerich und der Thymian die bei Entzündungen und Krämpfen bei Bronchien hilfreich sein können. Der echte Schwarzkümmel und der Eibisch sind zur Stärkung der Atemwege nicht mehr weg zu denken. Das Island Moos ist ein Multitalent für die Atemwege.