You are currently viewing Weidenrinde Pferd

Weidenrinde Pferd

Warum sollte mein Pferd Weidenrinde bekommen und für was hilft sie alles

Der Weidenbaum und seine Tradition

Die Weide ist sehr schön anzusehen und oft in feuchten Gebieten anzutreffen. Sie schmückt die Ränder der Flüsse und der Seen mit ihrer beeindruckenden robusten Erscheinung. Seit Urzeiten schon ist bekannt das die Weidenbäume besonders schnell wachsen und sehr schmackhaft sind. Auch in mystischen Erzählungen spielt die Weide eine große Rolle, so wurde sie zum Beispiel mit der Götting der Erde in Verbindung gebracht und sehr verehrt. Was man sehr gut verstehen kann bei dem Erscheinungsbild des Weidenbaums. Früher im Krieg hatte beispielsweise jeder Soldat ein Stück Weide dabei, um schnelle Hilfe bei Schmerzen zu haben.

Pferde würde unter einem Weidenbaum wohnen wenn sie wählen könnten

Die Weide ist für Pferde ein echter Leckerbissen und kein Pferd läuft, ohne an ihr zu fressen vorbei.

Pferde in freier Wildbahn fressen das ganze Jahr über die Weidenblätter und die Rinde und vermeiden somit viele gesundheitliche Probleme. Auch unsere Pferde bei denen eventuell auf ihrer Koppel eine Weide steht fressen genüsslich davon. Wenn du mit deinem Pferd ausreitest oder spazieren gehst wirst du bemerken das dein Pferd nicht so einfach an einer Weide vorbei geht. Aber warum? Dein Pferd weiß sehr genau was es benötigt, denn

Die Weidenrinde ist sozusagen ein Alleskönner in der Naturheilkunde für dein Pferd

deshalb solltest wann immer möglich dein Pferd an der Weide fressen lassen.

Der Hauptwirkstoff der Weide ist Salicin, der vom Organismus in Salicinsäure umgewandelt wird und in synthetischer Form als Schmerzmittel beim Mensch Anwendung findet.
Der Überlieferung nach hatten schon die Indianer die Weidenrinde als Tee bei Schmerzen Entzündungen jeglicher Art und Fieber eingesetzt.

Weidenrinde für Pferde unterstützt die Entgiftung bei Arthrose und Hufrehe

Weidenrinde Pferd – was kann sie noch alles

Der naturreine Wirkstoff Salicin ist für Pferde deutlich besser verträglich als chemische hergestellte Arzneimittel. Bekannt ist wie oben schon beschrieben das die Weidenrinde entzündungshemmend so wie fiebersenkendund stark schmerzlindernd wirkt. Die Weidenrinde kommt auch bei Pferden mit Hufrehe zum Einsatz da es durch das Salicin zur Blutverdünnung kommt.

Bei älteren Pferden oder bei Pferden mit Arthrose, Spat oder Hufrollenentzündung ist der Einsatz ebenso zu empfehlen.

Besonders im Herbst Fellwechsel unterstützt die Fütterung der Weidenrinde das Immunsystem und den Stoffwechsel deines Pferdes und fördert einen harmonischen Fellwechsel.

Wie soll die Weidenrinde gefüttert werden

Wir empfehlen für Pferde 10 – 25 Gramm täglich in das Futter zu geben. Du kannst auch einen Sud kochen ähnlich wie bei Mash. Du brauchst dir auch keine Gedanken machen das dein Pferd die Weidenrinde eventuell nicht frisst – ES WIRD SIE FRESSEN.

Damit die Weidenrinde ihre volle Wirkung entfalten kann solltest du sie mindestens sechs Wochen lang füttern. Am besten ist die Kombination mit anderen Gelenk förderten Kräutern wie zum Beispiel unsere “Arthrosekäuter Laufspaß ” oder unsere “Sehnenkräuter Gehfreude”

Je nachdem zu welchem Problem dein Pferd neigt. Bei Gelenkproblemen raten wir zu dem Laufspaß und bei Sehnenproblemen die Gehfreude. Falls du unsicher bist kannst du auch gerne anrufen oder eine Mail schicken wir helfen dir gerne.

Als Tipp: In meiner Praxis verwende ich die Weidenrinde zusammen mit dem Mädesüß bei Hufrehe und Hufrollenentzündung beim Pferd. In der Akutphase in hoher Dosierung. Wenn du ein Hufrehe empfindliche Pferd hast kannst du unsere Hufkräuter Stehfest auch vorbeugend füttern.

Bei uns kannst du sicher sein das unser Produkt absolut naturrein ist ohne jegliche Zusatzstoffe und frei ist von Gentechnik. Ein natürliches Produkt kann vom Organismus deines Pferdes am besten aufgenommen und verstoffwechselt werden.

Synthetische Produkte oder Zusatzstoffe hingegen können nur schwer aufgenommen werden und sorgen zusätzlich für eine Belastung der Organe und behindern so die natürliche Funktion. Wer sich also ein Zusatzfutter wünscht, das dieses System wirklich stärkt, kommt an unseren pflanzlichen Produkten nicht vorbei.

Wenn du bei uns bestellst kannst du sicher sein das du ein absolutes Naturprodukt von höchster Qualität bekommst. Wir achten sehr auf Nachhaltigkeit und Fairtrade.

 

Quelle: Martina Hemm 10.09.2021

Schreibe einen Kommentar