Fesselträgerschaden Pferd

Fesselträgerschaden Pferd

Fesselträgerschaden Pferd

Was ist das genau welche Symptome sind typisch und was kann ich für mein Pferd tun

Fesselträgerschaden Pferd – die Horrordiagnose des Tierarztes

Bei dieser Diagnose des Tierarztes schlägt bei jedem Pferdebesitzer der Puls auf zweihundert. Man weiß, mindestens drei Monate Boxenruhe, das ist Folter für das Pferd und man leidet mit. Dazu kommt, ist einmal der Fesselträger geschädigt wird es nie mehr wie es war.

Fesselträger Pferd – was ist das genau

Der Fesselträger zieht sich vom Pferdehuf zum Vorderfußwurzel-, bzw. Sprunggelenk und besteht aus Sehnen, Bänder und einen kleinen Muskelanteil. Ein Komplex, der die Fessel trägt, quasi der Fesseltrageapparat. Er hält die Fessel und den Huf zusammen er gibt Festigkeit und Halt.

Fesselträgerschaden oder Sehnenschaden des Pferdes

Wenn dein Pferd einen Fesselträgerschaden erlitten hat ist eine lange Genesung vorprogrammiert denn das Sehnengewebe heilt aufgrund seiner minderen Durchblutung schlechter als Muskelgewebe.

Probleme am Fesselträger können bei jedem Pferden auftreten, egal wie alt dein Pferd ist oder was du mit ihm arbeitest.

Häufiger sind es aber Dressurpferde, die mit Schäden an den Sehnen zu kämpfen haben, da die Belastung bei Trabverstärkung und Seitengänge sehr hoch sind.

Ungefähr 60 Prozent der Fesselträgerschäden entstehen an der Vorderhand.

Fesselträgerschaden Pferd – die häufigsten Ursachen

  • Mangelhaftes Training und mangelnde Kondition– vermehrtes Training erhöht die Belastbarkeit der Sehnen
  • Trabverstärkung und Seitengänge
  • Muskelermüdung– unelastische Muskelfasern übertragen die einwirkende Kraft ungedämpft auf die Sehnen
  • Bodenbeschaffenheit– tiefer unebener und rutschiger sowie harter Boden
  • Stellungsfehler– zu lange und zu weiche Fesseln – zehenweite Stellung oder rückbiegende Stellung
  • Hufpflege und Hufbeschlag– zu lange Zehen bedeutet eine Einschränkung des Hufmechanismus
  • Scheren – physiologische zentrale Wärmehaltung – Folge ist die Beine kühlen aus, die Sehnen werden brüchig.
  • Ungleichmäßige Gewichtsbelastung– plötzliche Wendungen
  • Übergewicht und Aufzuchtfehler
  • Erbliche Disposition– schwache Sehnen
  • Zu frühe belastende Bewegung
  • Nährstoffmangel

DIAGNOSE DER SEHNENVERLETZUNG AM PFERD

Wenn dein Pferd lahmt unwillig oder empfindlich in der Hufgegend ist solltest du hellhörig werden und den Tierarzt bestellen. Es gibt viele Krankheitsbilder von meinem Pferd tickt läuft sich dann ein bis hin zur handfesten Lahmheit.

Der Tierarzt wird erst einmal eine Standard-Lahmheits-Untersuchung vornehmen, Beugeprobe durchführen eventuell Ultraschall untersuchen und so weiter.

LEICHTE VERLETZUNG ODER GAR SEHNENENTZÜNDUNG DES PFERDES?

Was hat mein Pferd denn nun. Ist es eine Zerrung oder nur eine kleine Reizung oder gar eine Entzündung oder ein Faserriss? Man möchte es ja ganz genau wissen damit man sich auf weiteres Vorgehen einstellen kann. Nicht zuletzt macht man sich Sorgen um sein Pferd.

Sehnenverletzungen Pferd – Therapie

Wenn dein Pferd nur eine leichte Verletzung hat wie eine Zerrung oder Entzündung kannst du aufatmen dies ist relativ einfach zu behandeln. Dein Tierarzt wird es verbinden und entsprechende Medikamente verabreichen, allerdings ist Boxenruhe erforderlich.

Bei der Dauer Boxenruhe gehen die Meinungen mittlerweile sehr auseinander. so werden zum Beispiel schon nach einer Woche strenge Boxenruhe schon kleine Spaziergänge verordnet.

Hat dein Pferd einen massiven Fesselträgerschaden kann eine OP erforderlich sein je nach Schweregrad. Es stehen auch Stammzellentherapien oder Eigenbluttherapien im Angebot. Dein Tierarzt wird wissen was zu tun ist.

Fesselträgerschaden Pferd – was kann ich tun

Die beste Therapie für den Fesselträger bei Pferden ist das Vorbeugen

Es existiert leider kein Wunder oder Allheilmittel bei Sehnenschäden

aber doch sehr wirkungsvolle die Behandlungszeit verkürzende Therapiemethoden sowie spezielle naturreine Sehnenkräuter für Pferde.

Hier werden Wirkstoffe eingesetzt, die den Reparaturmechanismus der Sehnen der Pferde stärkt und neue Impulse zur Stabilität sendet

Als Prophylaxe und zur Rehabilitation bei Sehnenschaden am Pferd ist die Physiotherapie und spezielle Sehnenkräuter nicht mehr wegzudenken.

Ziel der Physiotherapie ist die Wiederherstellung der Mobilität und der Belastbarkeit sowie die Lösung und Vermeidung von Verklebungen. Die Schmerzlinderung steht im Vordergrund.

Zur Unterstützung der Beweglichkeit sowie zur Stärkung der Durchblutung des gesamten Bandapparates setzen wir die Teufelskralle und die Weidenrinde ein. Die Kieselerde ist mit dem Hauptbestandteil Silizium für die Sehnen ein äußerst starker Helfer.

Nicht wegzudenken zur Unterstützung bei der Reinigung der Sehnen ist die Brennnessel und die Brunnenkresse. Sie enthalten zudem zahlreiche wichtige hochaktive Mineralien und Vitamine. Enthalten in unseren Sehnenkräuter für Pferde Gehfreude

Schreibe einen Kommentar