You are currently viewing Illiosakralgelenk Hund

Illiosakralgelenk Hund

Iliosakralgelenk Hund

Das Illiosakralgelenk (ISG) auch Kreuzdarmbein Gelenk genannt

Was genau ist und wo ist es-welche Probleme bereitet es meinem Hund und wie kann ich ihm helfen

Illiosakralgelenk Hund – was ist das

Das Illiosakralgelenk ist ganz einfach gesagt die Gelenkverbindung zwischen Becken (Darmbein) und dem Kreuzbein. Das Kreuzbein (Os Sacrum) besteht aus drei zusammengewachsenen Kreuzwirbeln. Es liegen zwei gelenkige Verbindungen beidseitig vor. Eines zwischen den siebten Lendenwirbel und dem Kreuzbein das andere zwischen dem Kreuzbein und dem ersten Schwanzwirbel. Und ist der hintere letzte Abschnitt der Wirbelsäule vor den Schwanzwirbeln. Das Kreuzbein ist somit Bestandteil des Beckenrings und ist die Verbindungsstelle zwischen der Wirbelsäule und den hinteren Extremitäten. Durch diese Verbindung ist eine Kraftübertragen von hinten nach vorne und umgekehrt möglich.

Illiosakralgelenk Hund – wie funktioniert das

Es ist ein relativ kleines Gelenk mit einer engen Gelenkpfanne deren Bewegungsausmaße gering sind. Es ist nicht mit eigenständigen Muskeln ausgestattet, die dieses Gelenk bewegen können. Alle Muskeln, die über dieses Gelenk ziehen, wirken entweder auf das Hüftgelenk oder die Wirbelsäule ein. Wenn das ISG einwandfrei funktioniert können wir beim gehen des Hundes die schöne Beweglichkeit der Wirbelsäule beobachten in Form eines schwingenden S.

Das Gelenk ist mit vielen Muskelsehnen und Bändern umgeben, die es in Position halten

Illiosakralgelenk Hund –  Syndrom

Ist ein Sammelbegriff für Funktionsstörungen mit Schmerzen die von diesem Gelenk ausgehen. In den meisten Fällen entstehen die Störungen durch eine Blockade. Oft ist die Blockierung sekundär durch Probleme der Wirbelsäule oder in Hüft – und den Kniegelenken bedingt. Auch heftige Bewegungen oder Sprünge Fehlhaltungen können ebenfalls eine ISG Blockade auslösen.

Durch die entstehende entlastende Fehlhaltung, die der Hund dann einnimmt wirken enorme Zugkräfte auf Bänder und Sehnen die wiederum das Kreuzbein aus der ursprünglichen Position bringen können. Durch die Überbelastung der umgebenen Strukturen können zusätzliche Blocken und Entzündungen entstehen, Muskelschwäche der geschonten Region kommt hinzu, ein

Teufelskreis.

Eine Blockade beim Hund- was ist das

blockiertes Gelenk bei Hunden und blockierte Muskeln bei Hunden

Jeder Muskel der Nahe am Gelenk liegt kann eine Gelenkblockade hervorrufen. Die betroffenen Muskeln verspannen sich und lösen so eine Immobilität des Gelenkes aus.

Wenn die Muskeln an dem Gelenk über das physiologische Maß hinaus gedehnt oder belastet werden ziehen sie sich zum Schutz des Gelenk ruckartig zusammen. Das ist eine Muskelblockade die sich unbehandelt so stark entwickelt das das dazugehörig Gelenk aus seiner ursprünglichen Position geraten kann. Daraus entsteht eine Gelenkblockade.

Ein blockiertes Gelenk bei Hunden wird auch schlechter mit Nährstoffen versorgt

Hier entsteht eine Unterversorgung und es gelangen nicht nur keine neuen Nährstoffe hinzu sondern vielmehr werden sie abgebaut. Ohne wichtige Bausteine werden die Knorpel porös. Als Folge einer länger bestehenden Blockade können Gelenk Arthrosen entstehen. Darüber hinaus wird die Muskulatur nicht belastet und verliert an Kraft und Elastizität.

Illiosakralgelenk/Kreuzbein Probleme – welche Ursachen gibt es

  • Fehlhaltung durch Wirbel- Knie oder Hüftprobleme  
  • Arthrose im Alter oder durch Überbelastung und Nährstoffunterversorgung
  • Ruckartige Bewegungen
  • Überbelastung im ersten Lebensjahr
  • Schonhaltung

Wie bemerke ich das mein Hund Probleme hat

  • Schmerzen
  • Schonhaltung
  • Probleme bei Treppen steigen
  • Kann sich schlecht setzen und aufstehen
  • Beim Sitzen ist ein Bein nach außen gewinkelt

Was kann ich für meine Hund tun

Physiotherapie für Hunde – das Non plus Ultra für deinen Hund

Die einzige Behandlung, bei der man quasi den Muskel des Hundes in der Hand hält und die Blockade spüren kann. Ziel ist die Muskulatur um die Blockade sanft zu Lockern und zwar so sanft das keine neuen Blockaden entstehen.

 IlliosakralgelenkHund – Staärke Nährstoffe sind gefragt  

Mineralien & Spurenelemente für Hunde zum Aufbau der Knochenmatrix

Hochwertiges pflanzliches Mineralfutter für Hunde, gelenkaktive Nährstoffe wie Chondroitin, Glucosamin, Calcium plus Vitamin D, Mangan, Kupfer, freie Bewegung, kein Futter mit hohem Phophoranteil (Demineralisierung des Knochens), Übergewicht vermeiden und schonende Bewegung sind von Vorteil. 

ISG Syndrom durch Nährstoffe beeinflussen

Es gilt hier schon rechtzeitig (am besten im Wachstum) die Bewegungsapparat zu stärken. Bewährt hat sich besonders Chrondroitinsulfat & Glucosamin (Bestandteil der Gelenke) sowie die Alge Ascophyllum nosodum die sich günstig auf die Regeneration der Gelenke auswirken. 

Unsere Kräutermischung Arthrosekräuter für Hunde Laufspaß mit extra starken Inhaltsstoffen kann bei Arthrose hilfreich sein. 

Quelle: Martina Hemm Mai 2021

Schreibe einen Kommentar