You are currently viewing Schwache Sehnen Hund

Schwache Sehnen Hund

Schwache Sehnen Hund – oder auch Durchtrittigkeit 

Sehnen sind faserige Bindegewebe, die Muskeln mit Knochen verbinden und es einem Hund ermöglichen, Bewegungen auszuführen. Sie spielen eine zentrale Rolle im Bewegungsapparat von Hunden und bestehen hauptsächlich aus Kollagen, einem starken und flexiblen Protein.

Anatomie der Hunde Sehnen

  • Struktur: Sehnen bestehen aus dicht gepackten Kollagenfibrillen, die parallel zueinander angeordnet sind. Dies verleiht ihnen die notwendige Zugfestigkeit, um Kräfte zwischen Muskeln und Knochen zu übertragen. Die Kollagenfasern sind von einer dünnen Schicht Bindegewebe umgeben, der sogenannten Epitendineum, das die Sehne umhüllt und eine glatte Oberfläche bietet.
  • Sehnenscheiden und Schleimbeutel: Um die Reibung zwischen der Sehne und umgebenden Strukturen, wie Knochen oder Haut, zu minimieren, sind einige Sehnen von Sehnenscheiden umgeben, die mit einer schmierenden Flüssigkeit gefüllt sind. Schleimbeutel, kleine Kissen mit Synovialflüssigkeit gefüllt, befinden sich ebenfalls an Stellen hoher Belastung und helfen, Reibung zu reduzieren.
  • Blutversorgung: Obwohl Sehnen eine geringere Blutversorgung haben als Muskeln, werden sie immer noch von Blutgefäßen versorgt, die Sauerstoff und Nährstoffe liefern und Abfallprodukte abtransportieren.

Physiologie der Sehnen

  • Kraftübertragung: Sehnen fungieren als Überträger der von den Muskeln generierten Kräfte auf die Knochen, wodurch Bewegung entsteht. Sie wirken wie Seile, die von den Kontraktionen der angeschlossenen Muskeln gezogen werden und die Kraft auf die Knochen übertragen.
  • Elastizität und Stoßdämpfung: Sehnen verfügen über eine gewisse elastische Eigenschaft, die ihnen hilft, als Stoßdämpfer zu wirken und die Spitzenbelastungen während schneller oder kräftiger Bewegungen, wie beim Laufen oder Springen, abzumildern.
  • Energiespeicherung: Die Elastizität der Sehnen ermöglicht es ihnen auch, während der anfänglichen Phase einer Bewegung Energie zu speichern und diese dann freizusetzen, um Bewegungen effizienter zu machen, ähnlich wie bei einem Gummiband, das gespannt und dann losgelassen wird.
  • Positionssinn und propriozeptive Funktion: Sehnen enthalten propriozeptive Nervenendigungen, die das Nervensystem über die Stellung und Bewegung der Gliedmaßen im Raum informieren, was für die Koordination von Bewegungen und das Gleichgewicht wichtig ist.

Sehnenverletzungen gehören zu den häufiger auftretenden Problemen bei Hunden, vor allem bei aktiven und arbeitenden Hunden, die regelmäßig hohen Belastungen ausgesetzt sind.

Verletzungen und Erkrankungen der Sehnen

  • Sehnenentzündung (Tendinitis): Eine Entzündung der Sehne, oft verursacht durch Überbeanspruchung oder Trauma. Dies führt zu Schmerzen, Schwellung und eingeschränkter Beweglichkeit.
  • Sehnenruptur: Ein kompletter oder teilweiser Riss einer Sehne, häufig resultierend aus einer plötzlichen, intensiven Belastung. Chirurgische Intervention ist oft notwendig, um eine Sehnenruptur zu korrigieren.
  • Degenerative Veränderungen: Mit dem Alter oder infolge chronischer Überbeanspruchung können sich die Sehnenstruktur und -funktion verschlechtern. Dies kann zu einer Schwächung der Sehne und zu einer erhöhten Verletzungsanfälligkeit führen.

Symptome

  • Humpeln oder Klammen
  • Ungewöhnliche Haltung, insbesondere das Laufen auf den „Handgelenken“ oder „Fußgelenken“
  • Schmerzen, Steifheit oder Schwellung im betroffenen Bereich
  • Reduziertes Aktivitätslevel oder auffällige Veränderungen im Bewegungsmuster

Heilung und Rehabilitation

Die Heilung von Sehnen kann langwierig sein, da ihre Blutversorgung vergleichsweise gering ist. Dies reduziert ihre Fähigkeit, schnell zu heilen und sich zu regenerieren.

  • Ruhe und Entlastung: Initial ist oft eine Phase der Ruhe und Entlastung notwendig, um den Heilungsprozess zu unterstützen und eine Verschlimmerung der Verletzung zu verhindern.
  • Pharmakologische Behandlung: Entzündungshemmende Medikamente können verschrieben werden, um Schwellungen zu reduzieren und Schmerzen zu lindern.
  • Physiotherapie: Nach einer Phase der Ruhe kann Physiotherapie helfen, die Stärke und Flexibilität der Sehne zu erhöhen und das Risiko einer erneuten Verletzung zu verringern.
  • Rehabilitationsübungen: Spezielle Übungen, die schrittweise die Belastung auf die Sehne steigern, sind wichtig, um die vollständige Funktionalität wiederherzustellen.

Vorbeugung von Sehnenverletzungen

  • Angemessenes Training: Ein graduelles und ausgewogenes Trainingsprogramm ist entscheidend, um Überbelastung zu vermeiden.
  • Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung, die die notwendigen Nährstoffe für die Gesundheit von Muskeln und Sehnen liefert, kann vorbeugend wirken. Wie unsere Sehnenkräuter für Hunde Gehfreude
  • Gewichtskontrolle: Übergewicht kann zu erhöhtem Stress und Belastung auf Muskeln und Sehnen führen und sollte vermieden werden.
  • Wärmende Maßnahmen: Ein Aufwärmen vor dem Training und physischen Aktivitäten hilft, die Sehnen flexibel und weniger anfällig für Verletzungen zu machen.

Langfristiges Management

Bei chronischen Sehnenproblemen oder nach schwerwiegenden Verletzungen kann eine langfristige Betreuung notwendig sein, um die optimale Funktion der Sehne zu gewährleisten und zukünftige Schäden zu vermeiden.

  • Schutz ist die beste Therapie: Die Sehnen benötigen zur Regeneration und zum Aufbau Silizium. Silizium ist Hauptbestandteil der Kieselerde und aktiviert die kollagenen und elastischen Fasern der Sehnen.
  • Angepasstes Aktivitätsniveau: Das Aktivitätsniveau des Hundes sollte an seinen Gesundheitszustand angepasst werden, um die Wahrscheinlichkeit einer Überbeanspruchung zu minimieren.
  • Unterstützende Hilfsmittel: Bandagen oder Orthesen können verwendet werden, um die betroffene Sehne während der Heilungsphase oder bei chronischen Problemen zu stabilisieren und zu entlasten.
  • Alternativtherapien: Manche Hunde profitieren von alternativen Therapieansätzen wie Akupunktur, Laserbehandlung oder Hydrotherapie, welche helfen können, Schmerzen zu lindern und die Heilung zu fördern.

Zusammenfassung

Sehnen sind wichtige Strukturen im Bewegungsapparat von Hunden und spielen eine wesentliche Rolle bei der Kraftübertragung von Muskeln auf Knochen. Sie sind jedoch auch anfällig für Verletzungen und Abnutzung, besonders bei aktiven Hunden. Präventive Maßnahmen, schnelle und angemessene Behandlung bei Verletzungen sowie ein wohlüberlegtes Rehabilitationsprogramm sind essentiell, um die Gesundheit und Funktion der Sehnen zu erhalten. 

Durchtrittigkeit beim Hund – Wenn die Bänder und Sehnen schwächeln…

Der Begriff „Durchtrittigkeit“ wird üblicherweise im Zusammenhang mit Pferden verwendet und bezeichnet eine Störung der Standfestigkeit, bei der das Pferd mit einem oder mehreren Hufen zu stark durchtritt, d.h., die Fesselgelenke knicken beim Stehen oder in der Bewegung zu stark ein. Für Hunde ist dieser Begriff nicht gebräuchlich und eher unüblich, es gibt jedoch analoge Zustände, die mit einer Schwächung oder Überlastung der Sehnen bei Hunden in Verbindung stehen können.

Bei Hunden könnte man unter einem ähnlichen Phänomen verstehen, wenn ein Hund aufgrund einer Sehnenschwäche oder Verletzung dazu neigt, mit den Gelenken im Bereich des Fesselgelenks (entspräche in etwa dem menschlichen Handgelenk bei Vorderläufen bzw. dem Knöchel bei den Hinterläufen) übermäßig einzuknicken. Dies kann auf eine Läsion oder einen Schwund von struktureller Integrität der Sehnen oder umgebenden Weichgewebe hindeuten. Oftmals zeigen die Hunde an den Pfoten eine starke Zehenspreizung, es sieht plattfüßig aus. Dies entsteht, wenn die Beuger der Zehengelenke zu elastisch sind. Beim gehen sieht es aus als ob der Hund eine Pfoten nach vorne schleudert. 

Sehnenerkrankungen „Durchtrittigkeit“ können verschiedene Ursachen haben, darunter:

  • Trauma: Akute Verletzungen können durch plötzliche Überdehnung oder direkte Einwirkung entstehen.
  • Degenerative Erkrankungen: Chronische Überbeanspruchung oder altersbedingte Veränderungen können zu einer Verschlechterung der Sehnenstruktur führen.
  • Ernährungsbedingte Ursachen: Mangel an bestimmten Nährstoffen kann die Gesundheit der Sehnen beeinflussen.
  • Genetische Disposition: Manche Rassen können prädisponiert für Sehnen- und Gelenkprobleme sein.
  • Welpen: oft sind große Rassen in der Wachstumsphase betroffen. Hier muss unbedingt mit Nährstoffen zugefüttert werden.

Wenn ein Hund eine derartige Schwäche aufzeigt, sollten eine umfassende tierärztliche Untersuchung und ggf. Bildgebende Verfahren wie Röntgenaufnahmen, Ultraschall oder Magnetresonanztomographie (MRT) durchgeführt werden, um die Ursache zu identifizieren und eine geeignete Behandlung einzuleiten. 

Schwache Sehnen Hund – Behandlung mit Kräuter Nährstoffen 

Wichtig ist hier die ernährungsphysiologische Ernährung auf das Alter des Hundes abgestimmt. Ein hochwertiges Futter mit mindestens 70% Fleischanteil und nur eine Kohlehydrat bevorzugt Kartoffeln sind enorm wichtig. Zusätzlich sollte immer Zusatzfutter auf die Bedürfnisse des Hundes gefüttert werden, wie unsere Sehnenkräuter Gehfreude für Hunde.

Unsere ausbalancierte Kräutermixtur mit einen hohen Anteil an naturreinen Silizium Sehnenkräuter für Hunde, stärken und stabilisieren die Sehnen und Bänder deines Hundes. Zudem fördern sie die Festigkeit und die Elastizität der Sehnen. Antientzündliche durchblutungsfördernde Wirkstoffe runden unsere Mixtur ab. Auch auf hochaktive bioverfügbare Vitamine und Mineralien haben wir hier nicht verzichtet. Mit unseren Sehnenkräuter hat dein Hund einen Sehnenversorgung die ihres gleichen sucht. Gelungen aus Fachwissen und jahrzehntelanger Expertise zur Gesunderhaltung der Hundesehnen. Bei uns kannst du sicher sein, das keine synthetischen Stoffe in unseren Produkten versteckt sind!

Quelle: Martina Hemm September 2020

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Michaela

    Ich habe eine Dogge mit 6 Monaten und sie hat genau die Probleme die sie oben beschreiben. Ich würde gerne die Kräuter bestellen kann ich die auch als Dauergabe geben?

Schreibe einen Kommentar